Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

 
Bistum Fulda

„Kleine Riesen“ ernennen Dr. Michael Gerber zum Botschafter

Bischof von Fulda soll sterbende Kinder aus der Tabu-Zone holen

Fulda / Kassel. Der Bischof von Fulda, Dr. Michael Gerber (50), ist zum Botschafter des Vereins „Kleine Riesen Nordhessen“ ernannt worden. Dies gab die Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Michaela Nathrath, am Freitag (13.) in Kassel bekannt. „Wir sind sehr stolz, dass Bischof Gerber diese Aufgabe übernimmt und uns also Botschafter künftig dabei unterstützt, den Verein, seine Ziele und Aktivitäten in Hessen bekannter zu machen, um neue Partner für unsere Anliegen und Arbeit zu finden“, erklärte Nathrath. Die Vereinsvorsitzende und Direktorin der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am Klinikum Kassel ist sicher: „Der Bischof ist in besonderer Weise ein Brückenbauer zwischen Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen – zwischen Kirche und Gesellschaft.“ 


Michael Gerber: Stark machen für Schwerstkranke auf letztem Lebensweg

Der Verein „Kleine Riesen Nordhessen“ ist Träger des Kinder-Palliativ-Teams, das im Regierungsbezirk Kassel lebensverkürzt erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Umfeld zu Hause ganzheitlich betreut. Bischof Gerber betont, dass ihn das Engagement des Vereins „Kleine Riesen“ sehr berühre: „Sie kümmern sich ganz unmittelbar um Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die sich hautnah dem Tod stellen müssen. Viele aus der unmittelbaren Umgebung sind mit diesen Situationen überfordert und ziehen sich zurück. Sie aber sind den betroffenen Familien ganz nah.“ Der neuernannte Botschafter unterstrich: „Ich will mich dafür stark machen, dass schwerstkranke Kinder und Jugendliche auf ihrem letzten Lebensweg die Zuwendung und Unterstützung bekommen, die sie brauchen und auf die sie auch ein Recht haben.“ Eine wichtige Aufgabe sehe er gerade darin, dass über Bedürfnisse pflegebedürftiger Kinder und ihrer Familien öffentlich mehr gesprochen wird.


Ziel: Mehr Unterstützung für Familien und Kinder-Palliativ-Teams

Nach den Worten von Michaela Nathrath tut es gut, jemanden wie den Bischof an der Seite des Vereins und seinen Aufgaben zu wissen: In der täglichen Arbeit mit allen praktischen, ethischen, pflegerischen, medizinischen und menschlichen Spannungsfeldern sei vor allem das Kinder-Palliativ-Team auf gut vernetzte Multiplikatoren wie Gerber angewiesen. „Sterbende Kinder sind noch immer ein gesellschaftliches Tabu“, erläuterte Nathrath. „Unsere Botschafter helfen uns, die Kinder und ihre Familien ins Bewusstsein der Menschen zu rücken, sie gesellschaftlich nicht zu vergessen und für bessere Rahmenbedingungen zu sorgen.“ Neben Bischof Gerber sind die Hessische Ministerin für Justiz, Eva Kühne-Hörmann, sowie die Clowns Filine (Susanne Götze) und Bolduan (Michael Fickinger) Botschafter der „Kleinen Riesen Nordhessen.“ 

 

Hintergrund:


Der gemeinnützige Verein „Kleine Riesen Nordhessen e.V.“ ist der Rechtsträger des Kinder-Palliativ-Teams Nordhessen. Das ambulante Team aus Ärzten, Pflegern, Psychologen und Therapeuten zur medizinisch-pflegerischen und psychosozialen Versorgung von schwerkranken und sterbenden Kindern und Jugendlichen ist zuständig für den Regierungsbezirk Kassel und die angrenzende Landkreise. Ziel des im April 2014 gegründeten Vereins ist es, durch das Einwerben von Spenden und dem Aufruf zu bürgerlichem Engagement das bestehende Versorgungsnetz nachhaltig auszubauen, um eine umfassende Betreuung am Lebensende für alle schwerstkranken Kinder in ganz Nordhessen gewährleisten zu können. Dazu zählt auch das Erfüllen von Herzenswünschen der betreuten Kinder. Zudem sind die Unterstützung von wissenschaftlichen Aktivitäten und Forschungsvorhaben im Bereich der Kinderhämatologie und -onkologie sowie der pädiatrischen Palliativmedizin im Regierungsbezirk Kassel im Satzungszweck festgeschrieben.

13.11.2020


Pressestelle Bistum Fulda
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Robert Eberle

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda