Gottesdienste im Januar

Aktuelle Pfarrnachrichten

Termine Erstkommunionvorbereitung

 

Herzlich willkommen in St. Antonius

Thomas Meyer und Martin Gies

Stand und Entwicklung von St. Kunigundis

Dies ist eine Präsentation bzw. die Internetseite des diakonischen Projektes zum Kirchort St. Kunigundis von Gemeindereferent Jean-Marie Wenigenrath

Stille Anbetung

Herzliche Einladung zur Stillen Anbetung.

Jeden Mittwoch in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr besteht in St. Johannes Bosco die Gelegenheit zur stillen Anbetung.

Hierzu sind Sie alle herzlich eingeladen Ihr Pfarrgemeinderat.

 

Das Dreikönigssingen ist eine gemeinsame Aktion des Kindermissionswerks und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend.

Von den Spenden, die in unserer Gemeinde gesammelt werden, unterstützen wir den Bau eines Mädchenschlafsaals für die St. Maria-Goretti-Girls-Secondary-School in Nebbi, Uganda.

Anfang Januar sind wieder die Sternsinger in unserer Gemeinde unterwegs.


Sternsingeraktion 2022

Sternsinger 2022

Ereignisreiche Tage sind vergangen – schön, dass in diesem Jahr wieder ein wenig mehr Sternsinger-Feeling spürbar war. Wenn auch die diesjährige Aktion noch nicht in vollem Umfang stattfinden konnte, das große gemeinsame Vorbereitungstreffen mit Spiel und Spaß ausfallen musste und die Gruppen weniger und kleiner waren, so haben wir dennoch mit viel Engagement und Freude den Segen 20*C+M+B*22 zu den Menschen gebracht. Jesus ist in Betlehem als „Licht für die Völker“ geboren, alle Menschen sind behütet und beschützt, diese Botschaft haben wir von Haus zu Haus getragen. An einigen Haustüren haben wir mit einer Sternenlänge Abstand mit Sicherheit viel Freude bereitet und durch die Briefkasten-Aktion zwar kontaktlos aber dennoch von Herzen einen Besuch abgestattet. Freuen wir uns auf das nächste Jahr – dann folgen wir gerne wieder dem Stern!

Wir danken allen Kindern und Begleitern der Sternsingergruppen, dass sie mit ihrem Einsatz viele Hausbesuche durchgeführt haben. Auch den Besuchten danken wir, dass sie die Kinder freundlich und herzlich empfangen und gespendet haben.


 

News aus dem Kindergarten

Baumpaten in St. Andreas gesucht

An Weihnachten wird in der St. Andreas-Kirche in diesem Jahr ein Weihnachtsbaum von unserem Parkplatz stehen.
Somit ersparen wir uns Kosten und Aufwand für einen Transport, außerdem werden die Bäume im Laufe der Jahre zu groß. Wir haben dort mehrere Exemplare auch für die nächsten Jahre.
Jedoch wollen wir auch nachhaltig an zukünftige Weihnachtsfeste denken und den Grundstock dafür mit neuen Tannenbäumen auf dem Kirchengrundstück legen. Wir suchen:
-  Spender für 2-3 neue Bäume
-  tatkräftigen "Gärtner" zum pflanzen
- "Baumbetreuer", damit die neuen Bäume auch gut anwachsen.
Dies kann alles in einer Person sein, aber auch gerne aufgeteilt.
Wenn Sie uns also bei der Nachhaltigkeit weiter helfen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.
Es freut sich darüber das "Krippen- und Weihnachtsbaum-Team" von Kirchort St. Andreas.

 
 
 
 
 
 
 
 
Die Welt ist unübersichtlich geworden: Zusammenhänge sind vielschichtig und häufig schwer zu erfassen. Umso mehr komme es darauf an, Polarisierungen zu überwinden und auch die Argumente Andersdenkender anzuhören, betonte Bischof Dr. Michael Gerber am Freitag während des Pontifikalamtes zu Silvester im Hohen Dom zu Fulda. Kirche, Politik und Gesellschaft seien herausgefordert, hinzuschauen und die Stimme zu erheben, denen, die in Gefahr sind zu helfen und es auch auszuhalten, dass es oft keine einfachen Antworten gibt.
 
Feierliches Pontifikalamt mit Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez am Festtag der Heiligen Familie (zweiter Weihnachtsfeiertag) im Fuldaer Dom.
 
Weihnachten lässt die Welt in einem anderen Licht erscheinen – einem göttlichen Licht, das Hoffnung gibt und Mut macht für manche Herausforderung des Alltags. Das beschrieb Bischof Dr. Michael Gerber am ersten Feiertag mit dem Bild einer Bergwanderung bei Inversionswetterlage: Raus aus dem nasskalten Tal hinein in die wärmenden Strahlen der Sonne. Während des Pontifikalamtes am Samstag erneuerte der Bischof von Fulda zudem seine klare Impfempfehlung.
 
An Weihnachten den neu wahrnehmen, der uns anschaut: Während der feierlichen Christmette im festlich geschmückten Fuldaer Dom erinnerte Bischof Gerber daran, dass Jesus Christus den direkten Blickkontakt zu uns sucht. Er gibt uns auch in schwieriger Zeit die Hoffnung und die entscheidende Kraft, unseren Weg zu gehen.
 
Pünktlich zum Weihnachtsfest gab es am Donnerstag in der Stadtpfarrkirche in Fulda die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Die Idee zum Weihnachtsimpfen kam vom DRK-Kreisverband Fulda, so Stadtpfarrer Stefan Buß.
 
Dankeschön auch an Pflegepersonal von Bischof Dr. Michael Gerber und Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.
 
In einer katholischen Morgenfeier am ersten Weihnachtstag, Samstag, 25. Januar, um 7.30 Uhr im 2. Programm des Hessischen Rundfunks (hr2 kultur) wird Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez (Fulda) die Ansprache halten.
 
Hoffnung auf Gelegenheiten zur Begegnung im Laufe des Jahres
 
Für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen hat das Bistum Fulda jetzt aus seinem Katastrophenfonds 20.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Damit hilft die Diözese direkt und unbürokratisch den Menschen, die vom Tropensturm „Rai“ am schwersten betroffen sind.
Bischof Gerber zu Herausforderungen von Kirche, Politik und Gesellschaft
Die Welt ist unübersichtlich geworden: Zusammenhänge sind vielschichtig und häufig schwer zu erfassen. Umso mehr komme es darauf an, Polarisierungen zu überwinden und auch die Argumente Andersdenkender anzuhören, betonte Bischof Dr. Michael Gerber am Freitag während des Pontifikalamtes zu Silvester im Hohen Dom zu Fulda. Kirche, Politik und Gesellschaft seien herausgefordert, hinzuschauen und die Stimme zu erheben, denen, die in Gefahr sind zu helfen und es auch auszuhalten, dass es oft keine einfachen Antworten gibt.
1
Fest der Heiligen Familie
Feierliches Pontifikalamt mit Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez am Festtag der Heiligen Familie (zweiter Weihnachtsfeiertag) im Fuldaer Dom.
2
Bischof Gerber sendet Zeichen der Hoffnung und erneuert Impfempfehlung
Weihnachten lässt die Welt in einem anderen Licht erscheinen – einem göttlichen Licht, das Hoffnung gibt und Mut macht für manche Herausforderung des Alltags. Das beschrieb Bischof Dr. Michael Gerber am ersten Feiertag mit dem Bild einer Bergwanderung bei Inversionswetterlage: Raus aus dem nasskalten Tal hinein in die wärmenden Strahlen der Sonne. Während des Pontifikalamtes am Samstag erneuerte der Bischof von Fulda zudem seine klare Impfempfehlung.
3
Feierliche Christmette mit Bischof Dr. Michael Gerber im Fuldaer Dom
An Weihnachten den neu wahrnehmen, der uns anschaut: Während der feierlichen Christmette im festlich geschmückten Fuldaer Dom erinnerte Bischof Gerber daran, dass Jesus Christus den direkten Blickkontakt zu uns sucht. Er gibt uns auch in schwieriger Zeit die Hoffnung und die entscheidende Kraft, unseren Weg zu gehen.
4
Weihnachtsimpfen in der Stadtpfarrkirche in Fulda
Pünktlich zum Weihnachtsfest gab es am Donnerstag in der Stadtpfarrkirche in Fulda die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Die Idee zum Weihnachtsimpfen kam vom DRK-Kreisverband Fulda, so Stadtpfarrer Stefan Buß.
5
1.000 Weihnachtsgrüße
Dankeschön auch an Pflegepersonal von Bischof Dr. Michael Gerber und Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.
6
Bischöfe an Weihnachten im Hörfunk
In einer katholischen Morgenfeier am ersten Weihnachtstag, Samstag, 25. Januar, um 7.30 Uhr im 2. Programm des Hessischen Rundfunks (hr2 kultur) wird Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez (Fulda) die Ansprache halten.
7
Bistum Fulda: Neujahrsempfang fällt aus
Hoffnung auf Gelegenheiten zur Begegnung im Laufe des Jahres
8
Soforthilfe für Opfer der Taifun-Katastrophe
Für die Opfer der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen hat das Bistum Fulda jetzt aus seinem Katastrophenfonds 20.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Damit hilft die Diözese direkt und unbürokratisch den Menschen, die vom Tropensturm „Rai“ am schwersten betroffen sind.
9
 
 

Katholische Kirchengemeinde
St. Antonius


Ochshäuser Str. 40

34123 Kassel


 




Tel.: 0561 - 51 26 70

 
Karte
 


© St. Antonius, Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde
St. Antonius


Ochshäuser Str. 40

34123 Kassel



Tel.: 0561 - 51 26 70




© St. Antonius, Kassel